Danke-Brief - Jahresbericht 2004

Liebe Freunde und Spender!

Es ist wieder Zeit "Danke" zu sagen. Wir, der Vorstand und alle Mitglieder von "Weiterleben", sind überwältigt von so viel treuer Hilfe. Oft waren wir im letzten Jahr völlig ratlos und wurden von der Not in Eritrea fast erdrückt. Gott - und Sie haben uns nicht allein gelassen. Viel, viel Elend konnte durch Ihre Spende aufgefangen werden!

Unser jährlicher Überblick soll Ihnen helfen einen Blick in die Vielfalt unserer Projekte zu bekommen - und mit uns zu staunen:

Kontostand per 31.12.03 6.231,94
Einnahmen 2005 - Ihre Spende im vergangenen Jahr: 130.954,51
Überweisungen nach Eritrea:
Für 152! Patenschaften - mit monatlich 30,- € 54.331,74
Waisenhaus in Decamhare / Nahrung 19.661,40
Waisenhaus zu Weihnachten - über 800 Kinder 2.030,00
Tsehai + Mutter / Lebensunterhalt 885,00
Ehemalige Waisenkinder / Unterstützung 1.080,00
Faith Mission (FM) 1.213,50
Weihnachten für über 100 Mitarbeiter der FM 4.500,00
konkrete Härtefälle, Notlagen, Kranke und Unversorgte / Nahrung 13.839,02
Lehrergehälter ( für 5 Lehrer ) 5.395,00
Schulmaterial, Reparaturen der Schulgebäude, Musikschule 6.770,60
Witwen - Projekte 5.305,37
Altersversorgung / Renten 2.382,00
Einzelprojekte / Quad ... 4.347,07
Zusammen: 121.740,70 -121.740,70
inländische Unkosten 2004 -4.083,84
Kontostand per 31.12.04   11.361,91


Wir erinnern uns an konkrete Notsituationen im vergangenen Jahr:
- Da kam die dringende Bitte des behinderten Pastors um einen fahrbaren "Untersatz". Wir konnten ihm ein Quad
  schicken - und für eine monatliche Unterstützung für die Ernährung seiner Zwillinge sorgen.
- Unsere Werkstätten freuten sich über eine wunderbare Sendung mit gutem Werkzeug!
- Das Unwetter über Decamhare hatte 70 m Grenzmauer weggerissen. Die Kinder waren ohne Schutz - wilde Tiere
  konnten die Gärten plündern. Die neue Mauer wurde von Ihrem Geld wieder aufgebaut.
- Dächer der Schulgebäude waren durchgerostet - und mussten neu gedeckt werden.
- Die Jungen-Toiletten brauchten dringend eine Grundüberholung.
- 13 Witwen erhielten mit ihren Kindern eine neue Lebenschance. Sie eröffneten Nähstuben, Frisörsalons, kleine
   Läden, kauften Kühe, Schafe oder Hühner. Die Projekte laufen gut.
- Für einen Teil der nötigen Renten für die pensionierten Pastoren der Faith Mission konnten wir aufkommen.
- Eine besondere Not wurde die Versorgung mit Grundnahrungsmitteln im Waisenhaus - und bei den Mitarbeitern der
  Faith Mission. In Decamhare leben ca. 1.000 Menschen, die versorgt werden müssen. Die enorme Verteuerung von
  Getreide, Milch, Nudeln, Reis und anderen Nahrungsmitteln bedeutet immer wieder neu vertrauen zu lernen.

Auch wenn Gott uns im vergangenen Jahr viele Male überraschte, üben wir immer wieder alle Hilfe von ihm zu er-warten! Für unseren kleinen Verein sind die Aufgaben in Eritrea eigentlich viel zu groß. Um so erstaunter waren wir z.B. über ein Bußgeld von 10.000 € genau zur rechten Zeit. Davon konnten die Mitarbeiter viele Mahlzeiten für die Waisenkinder bereiten!

Bitte denken Sie weiter an unsere Freunde in Eritrea - und an uns. Beten Sie darum, dass Gott die Arbeit auch in Zukunft leitet und segnet.

Wir wünschen Ihnen ein behütetes Jahr 2005.
Herzliche Grüße - auch im Namen des Vorstands

Hanna Stieglitz