Infobrief Nr. 3 im November 2013

Liebe Paten unserer Waisenkinder in Eritrea, liebe Freunde und Spender,

Die Berichte aus unserer gemeinsamen Arbeit mit der Faith Mission in Eritrea haben uns einfach überwältigt. So entsteht schon der 2. Bauabschnitt der großen, neuen Highschool in unserem Zentrum. Der Grund der dringend notwendigen Erweiterung: Die Klassenräume, für 40 Schüler gedacht, beherbergen jetzt 60-67 Schüler. Sie sitzen viel zu eng in ihren Bänken und können kaum noch schreiben. Der 2. Grund ist die jährliche Ablehnung von Hunderten von Neubewerbern. Die FM könnte gut 3.000 Schüler aufnehmen, ist aber jetzt mit 1.288 Schülern der Highschool schon überfüllt. Der 3. Grund ist der wichtige und gute Kontakt zu den Eltern. Eine Elterninitiative entstand, die gerne genutzt wird. Freunde im In- und Ausland unterstützen diesen Weg der Faith Mission.

In unserem Büro saß ein neuer „Chef“ und studierte unsere Patenschaften. „Ist das Wirklichkeit?“ 30 Jahre im Rückblick: Dieses Kind ist jetzt Geschäftsmann und unterstützt uns sehr! Jener Junge hat mit seinem Freund ein großes Geschäft im Ausland aufgebaut. Die Zwei haben 2 Schwestern geheiratet. Sie alle haben ihr Waisenhaus nicht vergessen und schicken uns große Hilfen! So ging es weiter... Wir erhielten hier viele Anrufe unserer Ehemaligen aus der ganzen Welt!

Asmerom ist gerne wieder zurück in seine Heimat Eritrea geflogen. Er liebt seine Familie, seine Schüler, seine Aufgaben. Er wünscht seinen Schülern eine gute Zukunft, in der sie Verantwortung übernehmen und in hohen Positionen dem Land gut tun können. Asmerom hat die Zeit hier genossen und lässt alle lieben Gastgeber, Köche, Bäcker, Spender, Gäste – einfach alle, die ihm und uns gut getan haben, sehr herzlich grüßen und sagt noch einmal: „Danke!“ Wir stehen weiter an seiner/ihrer Seite und wollen unser Bestes tun. Auch wir sagen Ihnen allen ganz herzlichen Dank für Ihr Vertrauen und für Ihre lange zuverlässige Unterstützung! Nur gemeinsam werden wir auch in Zukunft stark sein!

Es grüßt Sie herzlich der Vorstand von „Weiterleben"

Hanna Stieglitz