Infobrief Nr. 3 2015

Unser 35- u.15-jähr. Jubiläum mit Dr. Mojo, einem wohltuenden Benefizkonzert und leckeren Kuchen war mit viel Liebe vorbereitet! Die Gäste freuten sich über ein Wiedersehen, die Gespräche, genossen die Musik, den köst- li¬chen Kuchen und staunten über das, was Gott in 35 Jahren unserer Arbeit in Wuppertal und in Eritrea geschafft hat. An dieser Stelle noch einmal ein "dickes Dankeschön" allen, die dazu beitrugen, dass es ein "rundes Fest" wur- de. Manche mussten kurzfristig einspringen und meinen Part übernehmen, denn ich lag traurig und krank zu Bett! Aber Gott hatte keinen Stress damit. Er segnete die Feier auch ohne mich!

Liebe Paten unserer Waisenkinder in Eritrea, liebe Freunde und Spender!

Wieder ein Ausspruch zum Nachdenken! Auch für mich! Ich frage mich auch, wie die Arbeit in Zukunft weitergehen soll. Mit so kleiner Kraft? Mit viel Not in Eritrea? Mit den vielen jungen und starken Flüchtlingen aus Eritrea? Sie fehlen in ihrer Heimat! Die alten Menschen und Waisenkinder sind unversorgt! Dazu kommt schon wieder eine Hungersnot! Kein Regen, keine Ernte, keine finanziellen Mittel... Unsere verantwortlichen Leiter der Faith Mission in Eritrea sagen: "Ihr seid unsere Mutmacher. Es geht uns in unserer Situation hier wie den 5000 Menschen, denen Jesus zu essen gab: Seine Jünger hatten nur 5 Brote + 2 Fische. Nicht viel - aber Jesus nahm sie an. Er dankte Gott dafür, brach sie und gab sie seinen Jüngern zur Verteilung an das hungrige Volk. Alle wurden satt - und es blieben noch Körbe voll übrig! So geht es uns jetzt, in der Hungersnot! Wenn Jesus eure Gaben segnet, können wir satt werden!"

Neue Situation in Eritrea - Hunger und Einsamkeit plagen die Bevölkerung - Kinder und alte und kranke Menschen in Eritrea sind die meistbetroffenen! Wir wollen helfen - gerade denen, die nicht fliehen!

- 1 kg Kartoffeln kostet 4,00 €
- 1 kg Tomaten kostet 1,00 €,
- 1 kg Taff (f.Teitas, Nationalgericht) kostet 5,60 €, mehr als 2 Tageslöhne!
- 100 kg Getreide 560,00 €! Das sind weit mehr als 7 Monatsgehälter!
- 1 kg einfaches Mehl kostet 5,00 €, 2 Tageslöhne für das Grundnahrungsmittel...
- Das Schlimme ist, dass jeder, der großen Hunger hat, das Getreide und andere Nahrungsmittel auf dem Markt sieht – aber nicht bezahlen kann!!!

Ohne spürbare Hilfe kommt auch unser Waisenzentrum mit allen Mitarbeiterfamilien in diese existenzielle Notlage!!! Insgesamt trifft der Hunger allein 4.071 Schüler der 8 Schulen der Faith Mission! Täglich kommen jetzt schon Hungernde an die Türen der Faith Mission und bitten um Hilfe! Das ist noch für kurze Zeit möglich, dann ist das Geld alle! Und dann? Keiner mag sich das vorstellen!

Viele Freunde helfen schon. Danke dafür!!! Wir wollen uns den Segen der Gegenwart nicht durch die Sorgen um die Zukunft zerstören lassen. Wir leben hier wirklich sehr bevorzugt!

Es grüßt Sie herzlich der Vorstand von „Weiterleben“

Hanna Stieglitz